BJÖRN CHRISTIAN KUHN

- Sänger/Musicaldarsteller

- Tenor -

Björn C. Kuhn absolvierte sein Musical-Studium an der Folkwang Universität der Künste in Essen (Gesang, Tanz, Schauspiel) und ein weiterführendes Gesangsstudium an der McGill-University in Montréal, Kanada. 

Von 2001/02 bis 2003/04 war er am Landestheater Coburg und von 2004/05 bis 2015/16 an der Oper Halle fest engagiert. 

Gastverträge führten ihn u.a. an die Deutsche Oper am Rhein, Aalto-Musiktheater Essen, Oper Leipzig (Musikalische Komödie), Staatstheater Schwerin, Theater Lübeck, Theater Hagen, Volkstheater Rostock, Landestheater Schleswig-Holstein, Pfalztheater Kaiserslautern, Konzerthaus Berlin, Theater & Philharmonie Thüringen, Landesbühne Sachsen, Des Moines Metro Opera (USA), Theater des Westens Berlin, Seebühne Walenstadt, Grillo-Theater Essen, Düsseldorfer Schauspielhaus, Neuköllner Oper Berlin und Players’ Theater Montreal. Er wirkte mit an Konzertproduktionen für RBB, WDR und Deutschlandradio. 

Neben Partien in Revuen und Musicals (wie die Titelrollen in der WUA von Woolfsons Edgar Allan Poe und den DSE von Mel Brooks Young Frankenstein und George Stiles Peter Pan, Tony in West Side Story, D’Artagnan in der DSE von George Stiles Die Drei Musketiere, Pascha Antipov/Strelnikow in der DSE von Lucy Simons Doktor Schiwago, den Conférencier in Cabaret, Ari Leschnikoff in Die Comedian Harmonists u.v.a.) sang und spielte er Rollen in Opern und Operetten (wie Ferrando in Cosi fan tutte, Alfred in Die Fledermaus, Pedrillo in Die Entführung aus dem Serail, der Titelrolle in der DE von Johann Strauss Simplicius und anderen).

Neben der Bühnentäigkeit sang Björn bereits in zahlreichen Werken des Konzert- und Oratorienfachs, wie den Kantaten & Passionen von Bach (Evangelist und Arien, Händels Messiah, Haydns Schöpfung, Mozarts Requiem und Werken von Beethoven, Gounod, Mendelssohn, Janáček, Keiser, Liszt, Schubert, Schumann, Schütz, Zachow, Zelenka und anderen

Zwei Mal erhielt er den 1. Preis beim Landeswettbewerb Gesang Nordrhein-Westfalen, wurde 3. beim Bundeswettbewerb Gesang Berlin und 1. bei der N.A.T.S.-Competition (Eastern Region USA / Kanada). Er erhielt den Folkwang-Preis für darstellende Kunst, ein Jahres-Vollstipendium der Rotary-Foundation und ist Träger des Kleinkunstpreises Magdeburger Kugelblitz. Mit Musik-Kabarett und Chanson-Programmen bereist er seit Jahren Kleinkunstbühnen und Theater und hatte Gastauftritte in Radio und Fernsehen.


BÜHNENFOTOS


VIDEOS








SOUNDBEISPIELE


Festengagements

Oper Halle

Spielzeit 2004 / 2005 bis Spielzeit 2015 / 2016

 

Landestheater Coburg

Spielzeit 2001 / 2002 bis 2003 / 2004

Musical, Revue & Schauspiel (u.a.)

Doktor Schiwago (DSE)

Pascha Antipov/Strelnikow

D - Oper Leipzig (MuKo) 2017-2019

 

Die Comedian Harmonists

Ari Leschnikoff

D - Pfalztheater Kaiserslautern (2017-2019), Theater Hagen (2011-2014),

Helfenberg / Linz (2013 & 2014)

 

West Side Story

Tony

E/D - Landestheater Schleswig-Holstein (2016-2017)

Oper Halle (2014-2016)

 

Der Zauberer von Oss

Vogelscheuche

D - Oper Leipzig (2012-2013), 

Oper Halle (2004–2008)

 

Anatevka

Mottel Kamzoil

D - Theater & Philharmonie Thüringen (2012-13), 

Oper Halle (2010-2013), 

Tournee Landgraf (1996-1997)

 

Frankenstein Junior (DSE)

Dr. Frederick Frankenstein

D - Oper Halle (2012-2014)

 

Die Comedian Harmonists Teil 2 - Jetzt oder nie!

Ari Leschnikoff

D - Theater Hagen (2014-2016)

 

Mar i Cel  (DSE)

Ferrán

D - Oper Halle (2006–2008)

 

Kopf unterm Arm (Friedrich Hollaender)

Darsteller

D - Schauspielhaus Düsseldorf & 

Grillo-Theater Essen (1996)

 

Der Glöckner von Notre Dame

Jean Frollo

D - Bühnen Halle (2012-2014)

 

Cabaret

Conférencier

D - Oper Halle (2005-2008)

 

My Fair Lady

Freddy Eynsford-Hill

D - Oper Halle (2011–2016)

 

Die schwarzen Brüder

Paolo / Gino

D - Seebühne Walenstadt (2010)

 

Mein Freund Bunbury

Jack Worthing

D - Oper Halle (2008-2010)

 

Der Sturm

Caliban

D - Landestheater Marburg (1990)

 

Die Drei Musketiere (DSE)

D’Artagnan

D - Oper Halle (2015-2017)

 

Peter Pan (DSE)

Peter Pan 

D - Oper Halle (2013-2016)

 

Dracula

Scapino

D - Oper Halle (2010-2012)

 

Evita

Magaldi

D - Oper Halle (2004-2005)

 

Joseph

Joseph

D - Landestheater Marburg (1991)

 

Greife wacker nach der Sünde

Björn

D - Neues Theater Halle (2008-2012)

 

Mahagonny Songspiel

1st Tenor

En - Players Theater Montréal (1998)

 

Die 7 Todsünden

1st Tenor

En - Players Theater Montréal (1998)

 

Sekretärinnen

Bürobote

D - Oper Leipzig (2017-2018)

 

Edgar Allan Poe (UA)

Edgar Allan Poe

D - Oper Halle (2009–2011)

 

The Scarlet Pimpernel

Sir Ozzy Oswald

D - Oper Halle (2004-2008)

 

Maury Yeston

Titanic

Wallace Hartley / J.H. Rogers

D / It - Seebühne Lago di Lugano, Melide (2016) 

OPER

Berg

Lulu

Kammerdiener, Prinz, Marquis

D - Landestheater Coburg (2003-2004)

 

Carmen

Remendado

Fr - Oper Halle (2015-2017)

 

Ein Sommernachtstraum

Flute

D - Deutsche Oper am Rhein (2006-2007), 

Oper Halle (2004–2005)

 

Cantor (UA)

Idealist

D - Oper Halle (2006–2007)

 

Geschichten aus dem Wiener Wald

Erich

D - Theater Hagen (2016-2017)

 

Almira, Königin von Kastilien

Tabarco

D / It

Händel-Festspiele Halle, Oper Halle (12-14)

 

Das schlaue Füchlein

Schulmeister, Mücke

D - Landestheater Coburg (2001-2002)

 

Der brave Soldat Schwejk

Woditschka / Hund u.a.

D - Oper Halle (2008-2009)

 

Luther (Szenisches Oratorium)

Tetzel / Tenor-Solist

D - Wittenberg (2017), Wetzlar (2017)

 

Frank Martin - Le vin herbé

Tristan

D - Neuköllner Oper Berlin (2000)

 

Monteverdi - L’Orfeo

Pastore / Spirito

It - Oper Halle (2006-2008)

 

Mozart - Cosi fan tutte

Ferrando

It - Opera McGill, Montréal (1998)

 

Die Entführung aus dem Serail

Pedrillo

D - Landestheater Coburg (2003-2004)

 

Die Zauberflöte

Monostatos

D - Goethe-Theater Bad Lauchstädt (2004-10), Oper Halle (2013-2016)

 

Mussorgski - Boris Godunow

Missail

D - Oper Halle (2005-2007)

 

Michael Nyman - Der Mann, der seine Frau mit einem Hut verwechselte

Dr. S

D - Landestheater Coburg (2002-2003)

 

Niccolò Piccini - La Pescatrice

Il conte

D - Folkwang-Hochschule Essen (1996)

 

Puccini - Madama Butterfly

Goro

It - Landestheater Coburg (2002-2003)

 

Tosca

Spoletta

It - Oper Halle (2005-07), 

Landestheater Coburg (2003-2004)

 

Turandot

Pong

It - Schlossfestspiele Schwerin (2002)

 

Smetana

Die verkaufte Braut

Wenzel (Vaşek)

D - Oper Halle (2004-2006)

 

Richard Strauss

Ariadne auf Naxos

Tanzmeister

D - Opera McGill, Montréal (1998)

 

Strawinsky

The Rake’s Progress

Sellem

En - Landestheater Coburg (2002-2003)

 

Tschaikowsky

Evgeny Onegin

Triquet

Ru / D - Oper Halle (2007-2008), 

Landestheater Coburg (2003-2004)

 

Verdi

Falstaff

Bardolfo

It - Volkstheater Rostock (2016-2017), 

Oper Halle (2009-2011)

 

Wagner

Die Meistersinger von Nürnberg

Ulrich Eißlinger

D - Oper Halle (2007-2008)

 

OPERETTE (u.a)

 

Ball im Savoy

Mustafa Bey

D - Oper Halle (2014-2016)

 

Die Blume von Hawaii

John Buffy

D - Oper Halle (2009-2011)

 

Im weißen Rössl

Dr. Siedler

D - Staatstheater Schwerin (2001-2003), 

Landestheater Coburg (2002-2003)

 

Madame Pompadour

Joseph Calicot

D - Oper Halle (2008-2010)

 

Der Opernball

Paul Aubier

D - Oper Leipzig (2015-2016)

 

Kálmán

Die Csárdásfürstin

Boni Káncsiánu

D - Landestheater Eisenach (2003), 

Landestheater Coburg (2002-2003), 

Lübecker Sommeroperette (2002)

 

Gräfin Mariza

Kolomán Zsupán

D - Oper Halle (2010 – 2013)

 

Lehár

Der Graf von Luxemburg

Armand Brissard

D - Landestheater Coburg (2001-2002)

 

Das Land des Lächelns

Sou-Chong

D - Lübecker Sommeroperette (2000)

 

Das Land des Lächelns

Gustl

D - Staatsoper Bydgoszcz (Tour, 2001-2002)

 

Die lustige Witwe

St. Brioche

D - Oper Halle (2005-2007)

 

Der Zarewitsch

Iwan

D - Landestheater Coburg (2003-2004)

 

Frau Luna

Fritz Steppke

D - Landesbühne Sachsen (2013-2014), 

Oper Halle (2007-2009), 

Nordharzer Städtebundtheater (2006-2007) 

 

Der Bettelstudent

Jan Janicki

D - Brandenburger Symphoniker (2001)

 

Offenbach

Die beiden Blinden (Les deux Aveugles)

Patachon (Kümmelberger)

D - Oper Halle (2012-2013)

 

Häuptling Abendwind

Arthur

D - Oper Halle (2012-2013)

 

Orpheus in der Unterwelt

Pluto/Aristeus 

D - Operntheater Köln (1996) 

 

Orpheus in der Unterwelt

Merkur

D - Oper Halle (2004-2005)

 

Der Florentiner Hut 

(Il Cappello di paglia di Firenze)

Achille di Rosalba, Wache

D - Oper Halle (2005-2007)

 

Die Fledermaus

Alfred

D - Oper Halle (2011-2015), 

Opera McGill Montréal (1999)

 

Simplicius (DE)

Simplicius

D - Landestheater Coburg (2003-2004)

 

Boccaccio

Leonetto

D - Landestheater Coburg (2001-2002)

 

Der Vogelhändler

Stanislaus, Adam

D - Theater Lübeck (2004), 

Theater Annaberg-Buchholz (2005), Landestheater Coburg (2004-2005)

Musiktheater für Kinder & Familien

 

Malcom Fox

Sid, die Schlange, die singen wollte

Sid

D - Oper Halle (2006-2016)

 

Detlev Glanert

Die drei Rätsel

Galgenvogel, Schrei

D - Oper Halle (2004-2005)

 

Händel

Spuk im Händelhaus 

Christopher Brown 

D - Oper Halle (2004-2015)

 

Reinhard Horn

Eisbär, Dr. Ping und die Freunde der Erde

Lothar der Eisbär

D - Diverse (seit 2016)

 

Hans Lofer

Des Kaisers neue Kleider

Zwick

D - Oper Halle (2010-2012)

 

Mozart

Papageno spielt auf der Zauberflöte

Tamino

D - Oper Halle (2004-2015)

 

Pauline Viardot

Cendrillon

Barigoule

D - Konzerthaus Berlin (Schauspielhaus am Gendarmenmarkt) 2005-2007

Oratorium (u.a.)

 

Bach

Johannepassion, Matthäus-Passion, Messe h-moll

La Chapelle de Montréal u.a.

Weihnachts-Oratorium, Kantaten

Diverse

Beethoven

Messe in C

Le choeur de Laval 

Gounod

Les sept paroles du Christ...

Köln, Montréal

Händel

Messiah, Johannespassion, Funeral Anthem u.a.

Diverse  

Haydn

Große Orgelsolomesse 

Berlin

Die Schöpfung

Ottawa, Montréal u.a.

Heinrich von Herzogenberg

Die Geburt Jesu, Kirchenoratorium op. 90

Halle

Gottfried August Homilius

Johannespassion 

Quedlinburg

Reinhard Keiser 

Markuspassion

Frankfurt

Liszt

Via Crucis 

Montréal

Monteverdi 

Vespro della Beata Vergine

Ottawa

Mozart

Krönungsmesse

Le choeur polyphonique de Montréal u.a.

Requiem

Diverse

Missa brevis B-Dur 

Halle

Saint-Saëns

Oratoire de Noël 

Gelsenkirchen u.a.

Schubert

Messen

Diverse

Schütz 

Weihnachtshistorie

Köln

Symphoniae Sacrae, Geistliche Konzerte

Diverse

Thomas Selle

Johannespassion

Halle

Weber

Jubelmesse

Magdeburg

Friedrich Wilhelm Zachow 

Das ist das ewige Leben

Halle

Jan Dismas Zelenka

Missa dei filiis  

La Chapelle de Montréal

KONZERTE (u.a.)

 

Seit 2017

Die HauptstadtTenöre (www.hauptstadttenoere.de)

Diverse Konzertprogramme, Galavorstellungen und Gastauftritte, mit Orchester- oder Klavierbegleitung

 

Seit 2017

Konzerte, Bühnenprogramme und Konzertreisen (u.a. MS Europa) mit den Comedian Harmonists Today

 

Seit 2017

Rockin' the Stage - Crossover-Konzert mit Opernsängern, Musicaldarstellern und dem United Rock Orchestra (Leitung: Heribert Feckler)

Aalto-Muisktheater Essen (2014)

 

Diverse Konzerte mit Mitgliedern des Händelfestspielorchester Halle - Werke von Monteverdi, Bach, Händel, Schütz, Scheidt u.a. 

 

Verfemte Operette - Das Schicksal 

von Emmerich Kálmán 

Konzerthaus Berlin & Deutschlandradio (2003) 

 

Neujahrskonzerte der Volkssolidarität 

Berlin - Werke u.a. von Fall & Strauss  

Konzerthaus Berlin / Filmorchester Babelsberg (2001) 

 

Goldene Tonfilmzeit - Werke von Kollo, Krome, Bochmann u.a.

SFB / Filmorchester Babelsberg (2000) 

 

Zauber der Nacht (Revue) - Werke von Benatzky, Hollaender u.a.

Bundeskunsthalle Bonn / WDR (1997)

 

LiebesLeben und SehnSucht, Konzertreihen der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA)  

Frankfurt, Augsburg, Zittau, Schweinfurt usw.  

 

Seit 1993

Diverse Liedprogramme - Zyklen von Schubert, Schumann, Poulenc, Satie u.a. sowie einzelne Lieder

 

 

Kabarett & Chanson

Chanson- & Kabarett- Programme:

DISTEL Berlin / Komödie Düsseldorf / Theater des Westens Berlin / WDR & SFB u.v.a.  

 

Conférencier & Moderator bei diversen Veranstaltungen 

z.B. Sylvester-Gala des Gästehauses der Bundesrepublik Deutschland, Petersberg 

u.v.a. 

 

Solo-Künstler bei Kreuzfahrten

MS Arkona

 

CD-Produktionen

Kuhn~Leibold: außen ordentlich (2006) / Verliebt, Verlobt, Verladen (1999): http://www.kuhnleibold.de


Wettbewerbe / Stipendien / Meisterkurse

2002 Internationaler Kleinkunstpreis: Magdeburger Kugelblitz - Magdeburg

1999 Apprentice Artist - Des Moines Metro Opera, USA

1998 1. Preis National Association of Teachers of Singing – Competition (Eastern Region USA /Kanada)

1997-1998 Ambassadorial Scholarship, (Jahres-Vollstipendium) Rotary-Foundation

1996 Folkwang-Preis für darstellende Kunst, Folkwang Universität der Künste Essen

1996 & 1995 Meisterkurse für Interpretation Gisela May

1995 3. Preis Bundeswettbewerb Gesang Berlin

1995 & 1993 1. Preis Landeswettbewerb Gesang NRW 

Download
Lebenslauf Björn Christian Kuhn
Kuhn_Bjoern_Christian_CV_2018.pdf
Adobe Acrobat Dokument 12.6 MB


PRESSE

Rezensionen Doktor Schiwago

Liebe in den Zeiten des Bürgerkrieges

Ein Triumph: Cusch Jungs Inszenierung von Lucy Simons Pasternak-Musical „Doktor Schiwago“ an Leipzigs Musikalischer Komödie. Das Publikum im ausverkauften Haus Dreilinden bejubelt rückhaltlos alle Beteiligten (...) der großartige Björn Christian Kuhn als Pascha (...) alle spielen sie Theater auf einem Niveau, das dem Genre allzu oft verschlossen bleibt.

 

LEIPZIGER VOLKSZEITUNG (Peter Korfmacher)

Dämonische Glanzparade

(...) Björn Christian Kuhn ist Pavel Antipov alias Strelnikow. Der fanatische Revolutionär, zugleich verzweifelt Liebende. Der seine Frau, die schöne Lara (Lisa Habermann) an den verhassten Schiwago (Jan Ammann) verloren hat. Wie Kuhn das spielt, ist unheimlich, von finsterer Intensität. Ein Mensch ist er, in dem die Dämonen von Herz und Kopf sich schauerlich bekämpfen, bis es ihn schließlich zerreißt. (...) „Zum Heulen schön!“ So ist es.

 

BILD (Wolf-Dieter Kröning)

Doktor Schiwago - Deutschsprachige Erstaufführung

(...) Björn Christian Kuhn als Pascha/ Strelnikow, welcher in Halle 2014 als Toni in der „West Side Story“ brillierte (...) Auch Björn Christian Kuhn zeigte die ganze Breite seiner schauspielerischer und gesanglichen Fähigkeiten. Seine Rolle Antipov / Strelnikow durchlief die größte Entwicklung am Abend, von schüchtern verklemmt, entschlossen rächend, bis eiskalt mordend. Zwei Personen, ein Darsteller, Kuhn fantastisch vielschichtig!

 

MUSICALBOULEVARD (Sabine Finger) 

Bewegend - „Doktor Schiwago“ in der Musikalischen Komödie Leipzig

(...) Die Rollen wurden durch die Bank hervorragend besetzt (...) Einen echten Glanzmoment hat auch Björn Christian Kuhn als Pascha/Strelnikow bei „Kommt keiner davon“ (Original „No mercy at all“). Auch schauspielerisch ist seine Leistung beachtlich. Insbesondere im Showdown gegen den angeschlagenen Jurij wird die Spannung zwischen den beiden für den Zuschauer spürbar.

 

MUSIKULTUR.COM (Julia Weber)

Doktor Schiwago – Große Gefühle in Zeiten des Krieges

(...) Laras Ehemann Pascha wird durch Björn Christian Kuhn dargestellt, der ebenso eine beeindruckende Leistung bietet. Die Wandlung vom jungen, rebellischen Pascha Antipov zum fanatischen, machtbesessenen Strelnikow gelingt Kuhn fantastisch. Mit großer Intensität legt er beide Charaktere an und schafft es sowohl in Mimik und Gestik, als auch im Gesang die Veränderung in seinem Wesen eindringlich zu verdeutlichen und gleichsam Sympathieträger, als auch erbitterter Feind Schiwagos zu sein.

 

REDCARPETREPORTS.DE (Melanie Renker)

Doktor Schiwago - Umjubelte Premiere in Leipzig

(...) Mit einer hochkarätigen Besetzung innerhalb des Genres Musical wurden die Rollen gekonnt besetzt (...) Neben allen Gegenspielern von Schiwago hat uns Laras Ehemann Pavel Antipov (Pascha) beeindruckt. Er, der später als Strelnikow Schiwagos Leben mehrfach durchkreuzt und die Geschichte stark beeinflusst. Diese Rolle ist mit Björn Christian Kuhn ebenfalls perfekt besetzt. Zu Beginn ist er der Revolutionär, der Idealist. Jung mit Ideen und auch Flausen im Kopf. Die Geschichte der Zeit, die Entmachtung und Ermordung der Zarenfamilie und die politischen Umbrüche in Russland, lassen Pascha allerdings eine Entwicklung nehmen, die für alle Beteiligten gefährlich wird. Björn Christian Kuhn hat diese Entwicklung des jungen Pavel zu dem machtbesessenen Strelnikow, der seine Macht mit allen Mitteln durchsetzt, brilliant umgesetzt. Ist er am Anfang noch ein Sympathieträger des Publikums, wird er im Laufe des Stückes zum Feind Schiwagos. Aber auch hier verbindet die beiden Männer das, was auch die beiden Frauen Tonja und Lara erfahren müssen. Die Liebe zu demselben Menschen. Beide sind Laras Ausstrahlung und Wesen erlegen.

 

MUSICAL1.DE (I. Marquardt)

Doktor Schiwago - Ganz große Gefühle mit russischer Seele

(...) Die Riege der Protagonisten auf der Bühne bietet einen musikalischen und auch darstellerischen Hochgenuss (...) da ist der Musikalischen Komödie mit ihrer Cast ein ganz großer Wurf gelungen (...) Björn Christian Kuhn brilliert (...) Eine beeindruckende Vorstellung liefert auch Björn Christian Kuhn als Pascha/Strelnikov. Der Ehemann Laras wandelt sich vom unbekümmerten, aufsässigen Jungrebellen zum mordenden Fanatiker – und diese Wandlung meistert Kuhn mit eindrucksvollem schauspielerischen Können und großer gesanglicher Bandbreite. So ist es ein weiter Weg vom fröhlichen „Göttlich“ zu Beginn des Stückes bis zu seiner düsteren Prophezeiung „Ihr kommt nicht davon“.

 

BUEHNENLICHTER.DE

Liebe in Zeiten des Umbruchs

(...) Überzeugende Hauptdarsteller (...) Björn Christian Kuhn verkörperte den wohl ambivalentesten Charakter der Geschichte. Pasha ist zu Beginn des Krieges noch Laras frischgebackener Ehemann, ein Student mit dem Wunsch nach einer egalitäreren Regierung. Im Verlauf der Geschichte steigt er zu einem grausamen Führer der roten Armee auf, nennt sich Strelnikow und lässt beinahe beliebig Menschen hinrichten.

 

MEPHISTO 97.6 (Maximilian Enderling)

Schneetreiben und Revolution

(...) Björn Christian Kuhn bietet eine sehr überzeugende Leistung als Pavel Antipov und versteht es, den Wandel vom idealistischen Revolutionär zum fanatischen Anführer zu zeigen. (...) Mit dieser triumphalen Premiere ist der MuKo ein weitere Hit gelungen sein, der auch über Leipzigs Grenzen hinaus für Aufsehen sorgen dürfte.

 

KULTURA-EXTRA.DE (Eva Hauk)

Doktor Schiwago- Die Welt ist geteilt in zwei (...) ist es zu einem großen Teil den hervorragenden Darstellern zu verdanken, dass "Doktor Schiwago" in Leipzig so gut funktioniert. Von den Hauptrollen bis zum Ensemble hatte man bei der Besetzung rundum ein goldenes Händchen (...) Der vierte im Bunde der Hauptdarsteller ist Björn Christian Kuhn als Laras im Krieg verschollener Ehemann und Revolutionsführer Pavel. Mit viel Charisma gelingt es ihm, sowohl den Weg seiner Rolle vom naiven jungen Rebellen zum verbitterten Miliz-Kommandanten, als auch seine zwiespältigen Gefühle für Lara schauspielerisch fassbar zu machen, und diesen Wandel auch im Gesang widerzuspiegeln.

 

MUSICALZENTRALE.DE (Claudia Leonhardt)

Broadway in Leipzig

(...) Björn Christian Kuhn zeigt in der Figur des Pavel Antipov, genannt Pascha, großen körperlichen Einsatz und zeigt dabei eine enorme Wandlung des Charakters vom schwärmerischen Revolutionär über den kämpfenden Frontsoldaten bis hin zum fanatischen Führer der roten Miliz, der ein brutales Herrschaftsregime aufgezogen hat und am Ende doch scheitert, auch an seiner unglücklichen Liebe zu Lara.

O-TON MAGAZIN FÜR DAS MUSIKTHEATER (Andreas H Hölscher)